Social Info Point
Was ist das?

In den “Social Infopoints” sollen alle Menschen mit Behinderungen oder Einschränkungen, welche in Südtirol leben eine Anlaufstelle finden, über die sie zu den für sie relevanten Lebensbereichen gezielte Informationen erhalten. Klärungsgespräche führen zu mehr Orientierung und Sicherheit. Sofern möglich, werden Antworten und Angebote dann direkt über eine der drei Trägerstrukturen gesucht. Eine Weitervermittlung an andere Dienste (öffentlicher und/oder privater Natur) erfolgt, wenn die 3 Trägerorganisationen keine konkrete Unterstützung anbieten können.

In der Vermittlungsphase bietet der “Social Infopoint” solange Begleitung an, bis der Ratsuchende bei einer anderen Institution geeignete Unterstützung erhalten hat.

Alle BeraterInnen des Projektes wurden eigens für diesen Einsatz ausgebildet und verfügen über ein breites Wissen zu den Themen des Sozial- und Gesundheitsbereiches in unserem Land. Zudem Verfügen sie über einen vernetzten Zugang zu neuesten Informationen der Bereiche.

Für das Projekt verantwortlich sind:

Landesverband Lebenshilfe Onlus: Wolfgang Obwexer (Direktor)
Arbeitsgemeinschaft für Behinderte: Martin Telser (Präsident)
HandiCar Sozialgenossenschaft: Konrad Oberberger (Präsident)

Nähere Infomationen finden Sie auf der entsprechenden Webseite: www.social-infopoint.it

Mit freundlicher Unterstützung

Provinz Bozen Abteilung 24 Stiftung Südtiroler Sparkasse